FANDOM


Gardinen Drachenhöhle

Die Gardinen

Die Syrauer Drachenhöhle ist eine Tropfsteinhöhle, weiterhin ist sie die einzige Schauhöhle Sachsens. Sie ist in den Knotenschiefern des Oberdevons angelegt. Ihrem Namen verdankt sie der Syrauer Drachensage aus der ihr Name abgeleitet wird, da Drachen bekanntlich in Höhlen leben.

Syrau Plan

Plan der Drachenhöhle

Es sind etwas mehr als 550 m Ganglänglänge mit Einbeziehung der Nebenwege bekannt von denen 350 m Meter für Besucher erschlossen sind, führt etwa 15 m in die Tiefe. Die Führung beginnt in der Eingangshalle, wo man vom Drachen, einem versinterten Lehmblock empfangen wird.

Die Höhle wurde am 14. März 1928 von Ludwig Undeutsch bei Arbeiten auf der Sohle des Steinbruchs entdeckt als die Sohle des Steinbruchs gesprengt werden. Sein Sohn Willy Undeutsch erkundet die Spalte welche von den Männern entdeckt worden war und betritt als erster die Höhle. Die Erschließung wurde bereits wenige Tage später fortgesetzt. Wirtschaftliche Interessen mussten abgewogen werden, jdoch bereits wenige Tage später war der Fortbestand der Höhle gesichert. Und in 199 Tagen, am 28. September 1928 wurde sie für die ersten Besucher freigegeben. In den 80er Jahren wurden einige mit Wassergefüllte Gangabschnitte wie die Ernst-Weise-Nische oder der Nixensee weiter erforscht, jedoch wurden hier keine größeren Fortsetzungen gefunden.

GalerieBearbeiten

thumb|300px|left

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki